Gastspiel

Stress mit Fremd (ab 6 J.)

(Figurentheater Heidelberg, Simone und Winfried Hildenbeutel)

Dauer ca. 55 Minuten

Idee und Text: Stefan Mensing

Nach einer Bearbeitung von Simone und Winfried Hildenbeutel

Bühnenbild, Figuren und Ausstattung: Winfried Hildenbeutel

Bemalung der Figuren: Marina Volkova

Regie: Stefan Mensing

Regieassistenz: Pamela McNaughton

Musik: Thomas Stapf

Es spielen: Simone und Winfried Hildenbeutel

Drei befreundete Wanzenkinder leben auf einem Baum. Beim Spielen stoßen sie auf ein fremdes Wesen, eine Raupe. Die Raupe ist ganz anders. Das eine Wanzenkind will die Raupe bekämpfen, das zweite fällt in Angsstarre und das dritte findet die Raupe toll. So versucht jedes auf seine Art mit der Raupe umzugehen, manches funktioniert gut, anderes gar nicht. Auch miteinander haben sie deswegen einiges zu verhandeln. Dabei durchleben die Wanzenkinder die verschiedenen Gefühle, die Fremdsein auslösen kann. Es kommt zu spannenden, lustigen, aber auch nachdenklichen Situationen und am Ende erleben die Wanzenkinder, dass alles viel schöner sein kann als sie erwartet haben. Das Stück eröffnet eine poetische und kindgerechte Möglichkeit, in das Thema Fremdsein einzutauchen und verschiedene Verhaltensmodelle mitzuerleben.

Gefördert durch die Stadt Heidelberg/Kulturamt und vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport über den Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V.

 

Figurentheater Heidelberg