Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

 1. Allgemeines

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Beziehung zwischen dem Puppentheater Plappermaul e.V. und seinen Besuchern. Diese gelten für die Veranstaltungen des Puppentheaters Plappermaul e.V. als auch für ausgewählte Veranstaltungen Dritter mit deren Partnern.

Mit Erwerb der Eintrittskarte und/oder dem Besuch einer Veranstaltung im obigen Theater akzeptiert der Besucher die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Puppentheaters Plappermaul e.V.

 

2. Öffnungszeiten

Die Theaterkasse, Steinhofweg 20, 69123 Heidelberg, ist regelmäßig 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn geöffnet.

 

3. Eintrittspreise

Die jeweiligen Eintrittspreise ergeben sich aus Publikationen des Theaters, insbesondere aus dem Spielzeitheft, dem Monatsspielplan, der Internethomepage des Theaters und/oder per Aushang an der Theaterkasse.

Änderungen der Preise sowie die Geltendmachung von Bearbeitungsgebühren und Preisaufschlägen behält sich das Theater ausdrücklich vor. Ausschließlich die vom Theater ausgegebenen Originalkarten berechtigen zum Eintritt.

 

4. Erwerb von Eintrittskarten

Der Verkauf der Eintrittskarten erfolgt an der Theaterkasse.

An der Theaterkasse ist ausschließlich Barzahlung möglich.

Eine Beschränkung der Kartenabgabe pro Person bleibt vorbehalten.

 

5. Reservierung von Eintrittskarten

5.1. Telefonische Reservierung und Reservierung per Email

Eintrittskarten können unter der Telefonnr.: 0176-45 90 99 95 oder per Email unter kontakt@puppentheater-plappermaul.de reserviert werden.

Nach telefonischer bzw. Bestätigung per Email gegenüber dem Reservierenden durch das Theater sind die Karten verbindlich bestellt. Erfolgt keine Bestätigung der Reservierung durch das Theater gegenüber dem Reservierenden telefonisch oder per Email, besteht kein Anspruch auf die reservierten Eintrittskarten.

Reservierungen per Email sind nur bis zu einem Tag vor der jeweiligen Veranstaltung möglich. Die bestellten Eintrittskarten liegen bis zu 20 Minuten vor Beginn der Vorstellung auf den Namen des Bestellers zur Abholung bereit. Danach erlischt die Bestellung und die Eintrittskarten gehen in den freien Verkauf.

Bei Gruppenbestellungen ist spätestens 2 Tage vor Vorstellungsbeginn die genaue Besucherzahl mitzuteilen. Am Tag der Vorstellung müssen mindestens 90% der bestellten Karten bezahlt werden.

5.2. Absage

Wenn bestellte Karten nicht abgeholt werden können, ist dies umgehend unter der Telefonnr.: 0176-45 90 99 95 mitzuteilen.

Bestellte Karten, die nicht abgeholt werden, werden dem Besteller in Rechnung gestellt.

Gekaufte Eintrittskarten können grundsätzlich nicht zurückgenommen werden.

Stornierungen werden nur in begründeten Einzelfällen und auf Kulanzbasis durchgeführt.

5.3. Kartenverlust

Bei Kartenverlust kann nur eine Ersatzkarte ausgestellt werden, wenn der Betreffende den Erwerb der Eintrittskarte glaubhaft machen kann. Einlassberechtigt ist ggf. allerdings nur der Inhaber der Originalkarte.

 

6. Absage, Terminverlegung oder Abbruch der Veranstaltung

6.1. Absage

Bei Absage einer Veranstaltung (ohne Terminalternative in der laufenden Saison) werden die Eintrittskarten bis 14 Tage nach der Veranstaltung an der Theaterkasse zum vollen Preis zurückgenommen. Danach ist keine Kostenerstattung mehr möglich.

Neben der Rückerstattung des Kassenpreises werden keine weiteren Aufwendungen des Besuchers erstattet.

6.2. Terminverlegung

Bei Terminverlegung innerhalb der laufenden Saison behalten die Karten ihre Gültigkeit und können umgetauscht werden.

6.3. Abbruch

Ein Vorstellungsabbruch begründet nur dann einen Anspruch des Besuchers auf Erstattung des Eintrittspreises, wenn der Abbruch vor der Pause der Vorstellung erfolgt. Verfügt die Veranstaltung über keine Pause, steht dem gleich, wenn bei Abbruch der Vorstellung weniger als die Hälfte des Stücks gespielt wurde.

In einem solchen Falle werden die Eintrittskarten bis 14 Tage nach der Veranstaltung an der Theaterkasse zum vollen Preis zurückgenommen. Danach ist keine Kostenerstattung mehr möglich.

Neben der Rückerstattung des Kassenpreises werden keine weiteren Aufwendungen des Besuchers erstattet.

 

7. Besuch der Veranstaltung

7.1. Allgemeines

Fotografieren und/oder jegliche Ton- und Bildaufnahme von Aufführungen ist nicht gestattet. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt und lösen Schadenersatzansprüche des Theaters aus. Das Theater ist berechtigt, die Herausgabe der widerrechtlich erlangten Aufnahmen zu verlangen. Sonderreglungen gelten für angemeldete Vertreter der Presse.

Mobiltelefone und andere, technische Kommunikations- und Informationsgeräte sowie akustische und optische Signalgeber aller Art (hierzu gehören auch Blink-/Leuchtschuhe) müssen während der Veranstaltung ausgeschaltet sein.

Essen und Trinken im Zuschauerraum ist nicht gestattet.

Die für die Vorstellungen angegebenen Altersangaben sind einzuhalten.

Kinder unter 12 Jahre wird ohne erwachsene Aufsichtsperson kein Einlass in das Theater gewährt.

Sollte ein Kind während der Vorstellung unruhig werden oder weinen, wird im Interesse der übrigen Besucher darum gebeten, dass die das Kind begleitende Aufsichtsperson den Zuschauerraum zusammen mit dem Kind vorrübergehend verlässt.

Das Theater verfügt über kein Foyer. Kinderwagen o.ä. können daher aus Platzgründen nicht im Theater untergestellt werden.

7.2. Platzwahl

Grundsätzlich besteht freie Platzwahl. Jedoch sind die ersten beiden Bankreihen im Zuschauerraum ausschließlich für Kinder vorgesehen.

Wenn Kinder nicht alleine sitzen möchten, können sie von der sie begleitenden Aufsichtsperson auf den Schoß genommen werden.

Es ist darauf zu achten, dass sich Erwachsene nicht auf Plätze vor Kindern setzen und diesen so die Sicht auf die Bühne versperren. Die Platzierungsvorschläge durch die Mitarbeiter des Theaters sind zu beachten.

7.3. Haftung

Der Besuch des Theaters erfolgt auf eigene Verantwortung. Das Theater übernimmt keine Haftung für Schäden, die den Besuchern durch das Nichtbefolgen der Anweisungen der Theatermitarbeiter bzw. der Regelungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen entstehen.

Für die Garderobe und für im Theater durch die Besucher verlorene Gegenstände wird ebenfalls keine Haftung übernommen.

7.4. Nacheinlass

Nach Beginn der Veranstaltung ist kein Einlass in den Vorstellungsraum mehr möglich. Auch erfolgt keine Erstattung des Eintrittspreises.

7.5. Zugang für Menschen mit Behinderung

Das Theater liegt ebenerdig und ist barrierefrei zugänglich. Plätze für Rollstühle sind nach rechtzeitiger Voranmeldung vorhanden.

7.6. Hausrecht

Im Rahmen der Ausübung des Hausrechts sind die Mitarbeiter des Theaters berechtigt, Besucher bei von diesen ausgehenden Störungen einer Veranstaltung des Hauses zu verweisen.

7.7. Sicherheit

Durchgänge und Fluchtwege im Theater sind auf Anweisung der Theatermitarbeiter freizuhalten. Im gesamten Theater gilt Rauchverbot.

 

8. Schlussbestimmung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten am 12.4.2017 in Kraft und gelten für die ab diesem Zeitpunkt stattfindenden Veranstaltungen.

Sollten einzelne Punkte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Vereinbarungen nicht berührt.

Gerichtsstand ist Heidelberg.

 

Heidelberg, den 12.4.2017

Der Vorstand des Puppentheater Plappermaul e.V.

Steinhofweg 20, 69123 Heidelberg


Bilder Urheberrechte

Red Stage Curtain: ginosphotos©iStockphoto.com

Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Die Verwendung ohne Rücksprache und schritlicher Genehmigung durch den jeweiligen Urheber ist nicht erlaubt. Einige Bilder sind durch nicht sichtbare digitale Wasserzeichen geschützt und können leicht im Internet gefunden werden.